Fahrtenseglerpokal 2019

Fahrtenseglerpokal 2019
Am 07. September fand die letzte Wettfahrt zur diesjährigen Chiemseemeisterschaft beim Segelclub Breitbrunn statt. Diese Regatta war auch der Abschluß des Fahrtenseglerpokals der Vereinigung Landshuter Segler e.V. für diese Saison.
Am 07. September fand die letzte Wettfahrt zur diesjährigen Chiemseemeisterschaft beim Segelclub Breitbrunn statt. Diese Regatta war auch der Abschluß des Fahrtenseglerpokals der Vereinigung Landshuter Segler e.V. für diese Saison.
 
Der Wetterbericht machte nicht unbedingt Lust auf Segeln, doch die beiden Landshuter Crews Schwaiger/Arzberger und Gabi+Christoph Gruber haben sich davon nicht abschrecken lassen und trafen sich am Samstag morgen in Breitbrunn mit vielen weiteren unentwegten Segelbegeisterten zum Finale der Chiemseemeisterschaft. Nachdem Anton Schwaiger sich vor drei Wochen mit seinem Vorschoter Toni Kreuzer bei der vorletzten Wettfahrt, dem Weitsee-Rennerts vom Wassersportverein Fraueninsel, bereits den diesjährigen VLS-Fahrtenseglerpokal sichern konnte, ging es am Samstag zwischen den Vereinsmitgliedern zwar nicht mehr um den Ruhm, aber immerhin noch um die Ehre.
Nach dem obligatorischen Seglerfrühstück und Skipperbesprechung ging es für das Feld mit 81 Booten um elf an die Startlinie, der angekündigte Regen blieb weitgehend aus und der Wind wehte konstant mit 2 - 3 Bft aus Westen, so daß nach dem Start erstmal optimales Gennakersegeln bis zur ersten Tonne angesagt war. Nach der anschliessenden Kreuz um die Herreninsel bis zur Tonne vor der Stippel-Werft kam der Gennaker beim Abstecher in die Kailbacher Bucht und zurück nach Breitbrunn nochmal zum Einsatz. Nach fast zweieinhalb Stunden Wettfahrt sicherten sich Gabi+Christoph Gruber noch die Ehre 08:45 Minuten vor der diesjährigen Siegercrew des VLS-Fahrtenseglerpokals Schwaiger/Arzberger im Ziel in Breitbrunn zu sein.
Der Fahrtenseglerpokal 2019 geht damit wie letzten Jahr an Anton Schwaiger und seinen Vorschoter Gerd Arzberger, der heuer auch mal von Helmut Schwaiger und Toni Kreuzer vertreten wurde. Dahinter reihen sich Christoph Gruber, Helmut Gürtler und die Crews ein, die bei der Hafentrophy Seebruck dabei waren.
 
Bei der Chiemseemeisterschaft landeten Gabi+Christoph Gruber in der Gruppe der "Racer" (Kielyachten LüA < 9,0 m, insgesamt 39 Teilnehmer) mit vier Regattateilnahmen auf dem 12. Platz, Anton Schwaiger wurde mit drei Regattateilnahmen 14ter und Rüdiger Meesters segelte zwei Regatten der Chiemseemeisterschaft mit.

Alle Ergebnisse und Berichte zu den einzelnen Regatten sind der Webseite der Chiemseemeisterschaft (www.chiemsee-meisterschaft.de) zu finden.
 
Ganz ist die Regattasaison noch nicht beendet, am Samstag 14. September findet noch die VLS - Vereinsmeisterschaft statt. Zu der Wettfahrt von Schalchen aus um die Fraueninsel haben sich neun Crews angekündigt, die je nach Wind eine oder zwei Runden um die Fraueninsel segeln und dabei den VLS-Vereinsmeister 2019 ermitteln.

zurück